Nützliche Dinge (nicht nur) für Zwillinge

Immer wieder werde ich gefragt, welche Dinge ich wirklich nützlich finde für Zwillinge. Noch vor der Geburt haben wir uns einen 1,20m x 1,20m Laufstall gekauft, schon jetzt finde ich ihn sehr praktisch um die Babys tagsüber zum schlafen rein zu legen. Er hat Rollen und so kann ich sie auch mal in oder aus der Sonne rollen. Ein normaler Laufstall würde sehr schnell zu klein werden. Es hängt mittlerweile ein „Schlaf gut Mobile“ von vTech darüber. Es war mit Abstand das Mobile mit den meisten Funktionen, das wir gefunden haben und die Kinder können jeden Tag mehr damit anfangen.

Von Anfang an wollten wir ein Beistellbett haben. Eine Freundin hatte zufällig das BabyBay Maxi, welches sie uns lieh. Gerade wegen dem Stillen liebe ich es, groß genug für Beide auch wenn sie noch lieber bei uns im Bett schlafen 😀

Da mein Mann schon nach drei Wochen wieder arbeiten gehen musste und ich von vielen Mamas gehört hatte, dass sie ihr Baby besonders zu Beginn viel in der Babytrage hatten, wollte ich das auch. Tragen für Zwillinge gibt es dabei kaum. Ich habe den Weego Twin gekauft. Besonders in den allerersten Wochen, habe ich ihn täglich genutzt, da ich sonst zu gar nichts kam, denn meine kleinen brauchten ganz viel Nähe. Seit dem sie jedoch beide 4kg wiegen, sind sie mir darin persönlich zu schwer. Dennoch finde ich, dass er sich gelohnt hat, so konnten wir auch mal Erledigungen in der Stadt ohne sperrigen Kinderwagen machen. Und verkaufen kann man ihn nachher immer noch. Es sollte jedoch angemerkt werden, dass die Haltung der Babys in Tragetüchern deutlich besser wäre, mit denen bin ich allerdings (leider) nicht zurecht gekommen. Daher wirklich eher eine Notlösung! Später haben wir aber in größeren Babytragen getragen, wir haben über unsere Trageerfahrung mit der kokadi TaiTai berichtet.

Nach der Geburt und den Anfängen des Stillens, merkte ich schnell, dass die beiden sehr oft gleichzeitig Hunger haben und das gleichzeitige Stillen mit einem normalen Stillkissen empfand ich als sehr kompliziert. Daher habe ich mich schnell für das Zwillingsstillkissen von „My Brest friend“ entschieden. Das Kissen ist aus Schaumstoff und so verrutschen die Kinder nicht. Man hat beide Hände frei, was ich super finde, da ich oft nur während dem Stillen dazu gekommen bin eine Kleinigkeit zu essen. Wenn ihr mehr wissen wollt, lest über meine Stillzeit mit Zwillingen

Noch bevor die Beiden da waren, sagte eine liebe Freundin und Zwillingsmama zu mir: besorgt euch eine Federwiege. Die Preise dafür kamen mir aber einfach zu hoch vor. Nach den ersten stressigen Wochen, in denen sie nur an mir klebten und getragen werden wollten, entdeckte ich ein gutes Angebot und holte eine Zwillingsfederwiege. Meine Beiden lieben diese Schaukel. Ich verbringe zwar viel Zeit am Tag mit anschubsen, aber ich komme mal wieder zu etwas im Haushalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.